Besondere Weiterbildung absolviert – Tagesmütter bekommen Zertifikat für „Inklusion in der Kindertagespflege“

Landkreis CELLE. Inklusion wird bei der Kinderbetreuung immer wichtiger. Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, haben 20 Teilnehmerinnen aus dem Landkreis Celle in mehr als 100 Unterrichtsstunden des einjährigen Fortbildungskurses „Inklusion in der Kindertagespflege – Kinder mit besonderem Betreuungsbedarf“ erfolgreich absolviert und bekamen am Dienstag ihre Zertifikate.

Unter anderem wurden Themen wie Inklusion, kindliche Entwicklung, Sprachförderung, Bindungsstörungen, Entwicklungsstörungen und Frühförderung vermittelt. Neben dem Fachwissen stand die Sensibilisierung der Tagespflegepersonen mit Blick auf die eigene Rolle, die Kinder mit besonderem Betreuungsbedarf und die intensive Elternzusammenarbeit im Vordergrund. Eine Hospitation in einer Kindertagesstätte mit einer Integrationsgruppe, die Erstellung der eigenen Konzeption und eine Abschlussprüfung zu einem Schwerpunktthema der Inklusion runden das neue Profil der Tagesmütter ab.

„Die Teilnehmerinnen haben am Abend und am Wochenende immer mit großem Interesse am Unterricht teilgenommen und darüber hinaus an ihrer fachlichen Entwicklung gearbeitet haben. Das verdient hohe Anerkennung für die Leistungen, die sie neben ihrer Tätigkeit mit großem Engagement und Motivation erbracht haben“, sagt Natascha Preukschas

Dieses Lob gilt auch für diesjährigen Absolventen des Grund- sowie Anschlussqualifizierungskurs, die den neuen Ausbildungsstandard von 300 Unterrichtsstunden erreicht haben.

Der Landkreis Celle ist einer von 30 Modellstandorten, in denen das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit dem Bundesprogramm Kindertagespflege: „Weil die Kleinsten große Nähe brauchen“ unter anderem die Etablierung des neuen Weiterbildungsstandards sowie die Stärkung und Weiterentwicklung der Betreuung von Kindern mit besonderem Betreuungsbedarf fördert. Die Fortbildung Inklusion wurde in Kooperation mit der Ländlichen Erwachsenbildung in Niedersachsen e.V. (LEB) eigens für die Kindertagespflegepersonen im Landkreis Celle und in der Stadt Celle entwickelt und erfolgreich umgesetzt. Kooperationspartner im Bereich der Grund- und Anschlussqualifizierung war die evangelische Familien-Bildungsstätte Celle. Alle Kurse konnten durch die Teilnahme des Landkreis Celle am Bundesprogramm kostenfrei angeboten werden.

lkc
Foto: Landkreis Celle