Pflegekassen fördern barrierefreien Umbau

CELLE. Nicht jeder hat die Möglichkeit, ein barrierefreies Eigenheim neu zu bauen. Die meisten müssen sich mit den vorhandenen baulichen Gegebenheiten auseinandersetzen und werden in der Regel erst dann über erforderliche Umbaumaßnahmen nachdenken, wenn sie durch Krankheit oder altersbedingte Mobilitätseinschränkungen dazu gezwungen sind – veränderte Lebenssituationen werfen neue Fragen auf:

Ist die Wohnung für ein selbständiges Wohnen im Alter, auch mit körperlichen Beeinträchtigungen, geeignet? Kann das Haus oder die Wohnung den zukünftigen Bedürfnissen entsprechend verändert oder angepasst werden? Die Pflegekassen fördern bei Pflegebedürftigen der Pflegegrade 1 bis 5 Umbaumaßnahmen in der Wohnung mit bis zu 4.000 Euro. Welche Wohnalternativen gibt es außerdem? Auf diese Fragen haben die ehrenamtlichen Wohnberater/innen am 19. Juni von 9:00-12:00 Uhr im Seniorenstützpunkt, Fritzenwiese 46, eine Antwort. Informationen und Anmeldungen unter Tel. 05141-9013101. Die Beratung ist kostenlos. Hausbesuche können telefonisch vereinbart werden.

PR