Mit „Barrierefreies Celle“ wird Inklusion in Celle vorbildlich gelebt und aufgezeigt

Dirk-Ulrich Mende 1Mit dem lebendigen Projekt „Barrierefreies Celle“ wird durch engagierte ehrenamtliche Menschen Inklusion in Celle vorbildlich gelebt und aufgezeigt. Ich bin der Initiative außerordentlich dankbar,  diese interaktive Website in Celle auf den Weg gebracht zu haben.

Mit der Unterzeichnung der UN Konvention hat sich auch Deutschland der Inklusion verschrieben. Das ist aber nicht nur eine Aufgabe der staatlichen Organe sondern eben aller Menschen und muss (vor-) gelebt werden. Die Initiative „Barrierefreies Celle“ tut dies beispielhaft!

Denn es kann jede und jeden treffen und von einem Tag auf den anderen ist nichts mehr so wie es war. Dann will man nicht ausgegrenzt werden sondern auch Teil der Gesellschaft bleiben und selbstverständlich so wahrgenommen werden. Das ist dann Inklusion. „Barrierefreies Celle“ ist eine Plattform, die nicht moralisiert sondern einfach aufzeigt, wo und wie was möglich ist.

Als Stadt werden wir weiter den Kontakt mit Herrn Gläser, Verkehrs-Beauftragter beim Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen (BVN), dem SoVD  und anderen halten und uns von ihnen auch weiterhin bei der Gestaltung des öffentlichen Raums beraten lassen. Erfreulich ist, dass wir für dieses Engagement von Herrn Gläser bereits gelobt wurden, Celle sei 10 mal besser als viele andere Städte, die er kenne.

So soll es weiter gehen!

Dirk-Ulrich Mende
Oberbürgermeister der Stadt Celle